Mitgefühl ist das Lächeln des Herzens      

"Wer Mitgefühl hegt, sieht, dass seine Taten grosse Auswirkungen auf die ganze Welt haben"-     Dalai Lama                   

 Sie kennen bestimmt solche Tage: Man kommt müde, missgelaunt und gestresst nach Hause. Wenn Sie dann eine Musik hören, die Sie entspannt, holt sie diese wieder in eine etwas bessere Stimmung. Alkohol wird zwar oft zur Entspannung genutzt, dumpft aber nur die Wahrnehmung und geht nicht an die Wurzel des ganzen.

Was da hilft sind Meditations- und Entspannungstechniken. Eine davon ist die Selbstsuggestion.

Man kann durch diese Entspannungstechnik unangenehme Gefühlsempfindungen, wie Unruhe, Kälte, Zittern und Misslaune bewusst ins Gegenteil umkehren. Dass heisst Unruhe wandelt sich in Entspannung,Kälte wandelt sich zu Wärme, Zittern in Gelassenheit und Misslaune in heitere Ausgeglichenheit. 

Durch die Erlernung dieser Technik kann man bei Abruf  mit bestimmten inneren Bildern eine Tiefenentspannung innerhalb kürzestester Zeit finden. Es ist wie eine Art Anker, der beim Abruf eines bestimmten selbst ausgesuchten Bildes eine tiefe Entspanntheit im Praktizierenden auslöst. 



Empfehlung - Einzelunterricht.

Buchbar aber auch in  Gruppenunterricht.